Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Informationen

Nr.   1 Geltungsbereich

Nr.   2 Angebote und Leistungsbeschreibungen

Nr.   3 Bestellvorgang, Kundenkonto und Vertragsabschluss

Nr.   4 Preise und Versandkosten

Nr.   5 Teilnahme, Stornierung, Verlegung und Absage

Nr.   6 Fälligkeit und Zahlungsmodalitäten

Nr.   7 Stornierung, Verlegung und Absage

Nr.   8 Eigentumsvorbehalt, Nutzung und Weitergabe von Lehrmaterialien

Nr.   9 Gewährleistung und Garantie

Nr. 10 Haftung

Nr. 11 Haftung für Links

Nr. 12 Foto-, Video- und Audioaufnahmen

Nr. 13 Schlussbestimmungen

Nr. 1 Geltungsbereich

1.1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen nRole Akademie für nachhaltiges Wirtschaften Dr. Colin Bien und Julia Meuser GbR (nachfolgend „Veranstalter“) und dem Kunden (nachfolgend „Kunde“) gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung.

1.2. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Veranstalter stimmt deren Geltung ausdrücklich zu.

Nr. 2 Angebote und Leistungsbeschreibungen

2.1. Der Veranstalter führt Live Trainings durch und bietet eLearning-Angebote an sowie Lernmaterialien zum Download an. Live Trainings werden Online via Zoom durchgeführt, wenn nicht in der Leistungsbeschreibung anders vermerkt, e-Learning-Angebote werden auf der Website des Veranstalters im Login-Bereich (Kundenkonto) angeboten.

2.2. Die Darstellung der Leistungen und Angebote auf der Website und in Broschüren des Veranstalters stellt kein rechtlich bindendes Angebot dar, sondern eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots.

2.2. Leistungsbeschreibungen in Katalogen, Broschüren sowie auf den Websites des Veranstalters haben nicht den Charakter einer Zusicherung oder Garantie.

Nr. 3 Bestellvorgang, Kundenkonto und Vertragsabschluss

3.1. Für die Anmeldung an Veranstaltungen ist die Einrichtung eines nRole Kundenkontos (Accounts) über die Website erforderlich. Durch die Einrichtung des Accounts entstehen keine Kosten. Der Kunde ist verpflichtet, seine persönlichen Zugangsdaten vor dem Zugriff Dritter zu schützen und ist nicht berechtigt, die Zugangsdaten an Dritte weiterzugeben.

3.2. Der Kunde kann nach Einrichtung des Kundenkontos aus den Angeboten des Veranstalters Leistungen oder Produkte unverbindlich auswählen und diese über die Schaltfläche [jetzt kaufen] in einem so genannten Warenkorb sammeln. Innerhalb des Warenkorbes kann die Auswahl verändert, z.B. gelöscht, werden. Anschließend schließt der Kunde den Bestellvorgang innerhalb des Warenkorbs über die Betätigung der Schaltfläche [Weiter zur Kasse] ab.

3.3. Die Anmeldung zur Teilnahme an Lernveranstaltungen bzw. der Nutzung von Lernangeboten des Veranstalters durch den Kunden erfolgt für den Kunden verbindlich durch die Bestätigung der Anmeldung über die Schaltfläche [zahlungspflichtig bestellen] im Warenkorb. Notwendige Angaben sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.

3.3. Der Kunden erhält vom Veranstalter nach der Bestellung eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail(Bestellbestätigung). Die Bestellbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Veranstalter eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags zum Abschluss Vertrages dar.

3.4. Der Vertrag kommt erst dann zustande, wenn der Veranstalter dem Kunden eine ausdrückliche Auftragsbestätigung oder Rechnung übersandt hat. Im Einzelnen gilt:

  • Bei Leistungen, für die eine Vorkassezahlung ermöglicht wird, kommt der Vertrag mit der Bereitstellung der Bankdaten und Zahlungsaufforderung zustande.
  • Bei Lernangeboten und Produkten, die digital über das nRole Kundenkonto oder zum Download bereitgestellt werden, kommt der Vertrag zustande, sobald der Kunden in seinem Konto Zugang zu dem/n Kursmaterialien erhalten, bzw. bei Lieferung durch Download, dem Kunden Zugang zum Download des Produkts gewährt wurde.
  • Soweit die Leistung vollständig aus Produkt(en) besteht, die durch den Veranstalter versandt werden, kommt der Vertrag zustande, wenn das/die Produkt(e) innerhalb von 2 Tagen nach Bestellung an den Kunden versendet, übergeben oder der Versand an den Kunden innerhalb von 2 Tagen mit einer zweiten E-Mail, ausdrücklicher Auftrags-bestätigung oder Zusendung der Rechnung bestätigt

Nr. 4 Preise und Versandkosten

4.1. Alle Preise, die auf der Website des Veranstalters angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

4.2. Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnet der Veranstalter bei Versand von Produkten und Materialien Versandkosten. Die Versandkosten werden dem Kunden auf einer gesonderten Informationsseite und im Rahmen des Bestellvorgangs deutlich mitgeteilt.

Nr. 5 Bereitstellung der Leistung, Teilnahme und Teilnahmebedingungen

5.1. Der Veranstalter behält sich vor, die Durchführung von Trainingsangeboten von der Teilnahme einer Mindestzahl von Teilnehmern bzw. Buchungen abhängig zu machen, bzw. auf eine maximale Anzahl von Teilnehmern (idR 6 Teilnehmer) zu begrenzen.

5.2. Der Veranstalter behält sich weiter vor, Bedingungen für die Teilnahme an Live Trainings und e-Learning-Angeboten vorzusehen, z.B. die vorherige Teilnahme an einem anderen Kurs oder Begrenzung der maximalen Anzahl Teilnehmer aus einem Unternehmen.

5.3. Teilnehmer werden in der Reihenfolge des Eingangs ihrer Buchung für die Teilnahme am Kurs berücksichtigt. Sollte die maximale Teilnehmerzahl eines Kurses erreicht sein, wird eine Warteliste eingerichtet. Kunden, die keinen Platz erhalten haben, werden benachrichtigt.

5.4. Soweit Vorkasse vereinbart ist, ist der Kunde nach Eingang des Rechnungsbetrages zur Teilnahme an Trainings/Workshops berechtigt, bzw. werden e-Learning-Angebote im Kundenkonto bereitgestellt oder zu liefernde Produkte nach Eingang des Rechnungsbetrages an den Kunden versandt.

Nr. 6 Stornierung, Verlegung und Absage

6.1. Umbuchung und Stornierung von Live Trainings durch den Kunden

6.1.1. Geschäftskunden können jederzeit anstelle des angemeldeten Mitarbeiters eine*n Vertreter*in benennen.

6.1.2. Kunden können nach der Buchung/dem Kauf von Live Trainings jederzeit, jedoch nur einmal je Buchung, auf einen anderen Veranstaltungstermin oder eine andere Veranstaltung umbuchen. Die Mitteilung der Umbuchung muss schriftlich erfolgen. Bei einer Umbuchung erhebt der Veranstalter die folgenden Bearbeitungsgebühren:

  • Umbuchung bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: kostenlos
  • Umbuchung ab 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: €150

6.1.3. Kunden können ihre Teilnahme an Live Trainingskursen jederzeit durch schriftliche Erklärung absagen. Im Falle der Absage fallen Kursgebühren in folgender Höhe an

  • Bis 2 Monate vor Kursbeginn: 10% der Kursgebühr
  • Bis 1 Monat vor Kursbeginn: 50% der Kursgebühr
  • Ab 30 Tage vor Kursbeginn: 100% der Kursgebühr

6.1.4. Dem Kunden bleibt vorbehalten, nachzuweisen, dass dem Veranstalter durch die Absage / das Nichterscheinen kein oder ein Schaden in geringerer Höhe entstanden ist.

6.1.5. Das Nichterscheinen eines angemeldeten Teilnehmers zu einzelnen oder allen Veranstaltungen eines Live Trainingskurses gilt als Absage, es sei denn, die Gründe für das Nichterscheinen des Teilnehmers sind vom Veranstalter zu vertreten. Verpasste Trainingsveranstaltungen können mithilfe von Videoaufnahmen des Trainings nachgeholt werden, die dem Kunden über das Kundenkonto zugänglich gemacht werden.

6.2. Verlegung und Absage sowie Änderungen durch den Veranstalter

6.2.1. Der Veranstalter behält sich vor, Veranstaltungen wegen zu geringer Nachfrage bzw. Teilnehmerzahl (bis spätestens 10 Tage vor dem geplanten Veranstaltungstermin) oder aus sonstigen wichtigen, vom Veranstalter nicht zu vertretenden Gründen (z. B. plötzliche Erkrankung des Referenten, höhere Gewalt) abzusagen oder zu verlegen.

6.2.2. Im Falle der Verlegung von Veranstaltungen kann der Kunde vom Vertrag zurück-treten oder auf eine andere Veranstaltung umbuchen, ohne dass Bearbeitungs- und Storno-gebühren entstehen, wenn ihm die Teilnahme zur geänderten Leistungszeit oder am neuen Leistungsort nicht zumutbar ist.  

6.2.3. Bereits entrichtete Teilnahmegebühren werden dem Kunden im Falle einer Absage durch den Veranstalter oder nach Rücktritt durch den Kunden gem. Ziffer 5.4.2. unverzüglich erstattet.

6.2.5. Der Veranstalter ist jederzeit berechtigt, notwendige inhaltliche, methodische oder organisatorische Änderungen oderAbweichungen vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen, soweit diese den Nutzen der angekündigten Veranstaltung für den Teilnehmer nicht wesentlich ändern.

6.2.6. Der Veranstalter kann den/die vorgesehenen Referent*inn*en im Bedarfsfall (z. B. Krankheit, Unfall, höhere Gewalt) durch andere hinsichtlich des angekündigten Themas gleich qualifizierte Personen zu ersetzen.

6.3. Umbuchung und Absage von e-Learning Angeboten
Bei e-Learning-Angeboten ist die Stornierung vor dem ersten Login kostenlos. Ab dem ersten Login zur Bearbeitung des e-Learnings fällt die volle Kursgebühr an.

Nr. 7 Fälligkeit und Zahlungsmodalitäten

7.1. Teilnahmegebühr bzw. Kaufpreis sind mit Zustandekommen des Vertrages fällig und sind unverzüglich ohne Abzug zu zahlen, wenn die Leistungsbeschreibung nicht etwas anderes sagt.

7.2. Leistet der Kunde die fällige Zahlung trotz erneuter Zahlungsaufforderung nicht innerhalb von 10 Kalendertagen, ist der Veranstalter berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Tritt der Veranstalter vom Vertrag zurück, ist die Bestellung hinfällig, die Ansprüche des Kunden auf Leistung (Teilnahme, Zugang) bzw. Lieferung und des Veranstalters auf Zahlung der Teilnahmegebühr bzw. des Kaufpreises entfallen.

7.3. Der Kunde kann im Rahmen und vor Abschluss des Bestellvorgangs aus den zur Verfügung stehenden Zahlungsarten wählen. Kunden werden über die zur Verfügung stehenden Zahlungsmittel auf einer gesonderten Informationsseite unterrichtet.

7.4. Ist die Bezahlung per Rechnung möglich, hat die Zahlung von Trainingsleistungen innerhalb von 30 Tagen, spätestens jedoch 1 Woche vor Beginn des Trainings und bei Waren binnen 30 Tagen nach Erhalt der Ware und der Rechnung zu erfolgen. Bei allen anderen Zahlweisen hat die Zahlung im Voraus ohne Abzug zu erfolgen.

7.5. Werden DrittVeranstalter mit der Zahlungsabwicklung beauftragt, z.B. Paypal. gelten deren Allgemeine Geschäftsbedingungen.

6.6. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug. In diesem Fall hat der Kunde die gesetzlichen Verzugszinsen zu zahlen.

7.7. Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch den Veranstalter nicht aus.

7.8. Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von dem Veranstalter anerkannt sind. Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

Nr. 8 Eigentumsvorbehalt, Nutzung von Lehrmaterialien, Weitergabe

8.1. Nutzungsrechte und Eigentum an Lehrmaterialien bleiben bis zur vollständigen Erfüllung sämtlicher Zahlungsverpflichtungen beim Veranstalter.

8.2. Die Weitergabe von Zugangsdaten zum Kundenkonto oder zu Online-Trainings sowie die anderweitige Gewährung von Zugang zu Veranstaltungen sowie zu Lehrmaterialien an Dritte ist untersagt. Das gilt auch für Arbeitskollegen oder Mitarbeiter des angemeldeten Teilnehmers.

8.3. Ebenso ist die öffentliche Verbreitung oder Zugänglichmachung von Lehrgangsunterlagen oder Lehrmaterialien untersagt. Das gilt insbesondere für die digitale Zugänglichmachung von Audio- oder Videodaten, Präsentationen oder Skripte, wie z.B. durch Sharing oder Streaming in sozialen Medien sowie für die Weiterleitung per Email oder über Plattformen zum Tausch oder Teilen von digitalen Unterlagen (GoogleDocs, WeTransfer u.ä.).

Nr. 9 Gewährleistung und Garantie

9.1. Auswahl und Aufbereitung der Inhalte und Trainingsmethodik sowie Lernmaterialien unterliegen der Verantwortung des Referenten.

9.2. Der Veranstalter wählt Referenten nach bestem Wissen und Gewissen aus und haftet nicht für Trainingsinhalte, Methodik, Werkzeuge und Materialien.

Nr. 10 Haftung

Für eine Haftung des Veranstalters auf Schadensersatz gelten unbeschadet der sonstigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen folgende Haftungsausschlüsse und -begrenzungen:

10.1 Der Veranstalter haftet unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.

10.2. Ferner haftet der Veranstalter für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut. In diesem Fall haftet der Veranstalter jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Der Veranstalter haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.

10.3 Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

10.4 Soweit die Haftung des Veranstalters ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

Nr. 11 Haftung für Links

Soweit die Website des Veranstalters Links zu Webseiten Dritter enthält, werden diese als außervertraglicher Service bzw. als Gefälligkeit zur Verfügung gestellt. Der Veranstalter hat keine Einflussmöglichkeiten auf Inhalte der verlinkten Webseiten von DrittVeranstaltern und haftet weder für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der dort gemachten Angaben noch für die Funktionsfähigkeit der Seiten oder der darauf angebotenen Daten, Dienst- oder Werkleistungen.

Nr. 12 Foto-, Video– und Audioaufnahmen

12.1. Die Veranstaltungen von Live Trainings werden aufgezeichnet (Video und Audio), ferner können Video- und Fotoprotokolle von Trainings angefertigt werden, die Aufnahmen (Audio, Video, Mitschrift aus Chats u.ä.) von den Teilnehmenden enthalten.

12.2. Aufnahmen und Fotoprotokolle werden ausschließlich Teilnehmenden der Veranstaltung zu Zwecken des Trainings zur Verfügung gestellt. Für jede andere Verwendung solcher Aufnahmen, z.B. zu Werbezwecken des Veranstalters, holt der Veranstalter das schriftliche Einverständnis des Kunden bzw. des Teilnehmenden ein.

Nr. 13 Schlussbestimmungen

13.1. Gerichtstand und Erfüllungsort ist der Sitz des Veranstalters, wenn der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

13.2. Vertragssprache ist deutsch.

13.3. Plattform der Europäischen Kommission zur Online-Streitbeilegung (OS) für Verbraucher: http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Wir sind nicht bereit und nicht verpflichtet an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

 

Stand 08.06.2021

Scroll to Top